Wir sind ein, auf die Teilhabe von Menschen mit Behinderung, spezialisiertes Familienunternehmen.

Historie: Von der Mutter und Vater eines besonderen Menschen zu Unternehmensgründern – Isis Mandl & Kim Andreas Mandl

Als Mutter und Vater einer besonderen Tochter Ophelia (Link zur Homepage) haben wir selbst viele Jahre in unzähligen Schreiben versucht Kostenträgern den speziellen Bedarf und Wünsche eines jungen Menschen mit Behinderung zu erklären. Alleine das Erklären reichte nie.

Sätze wie: “wir Eltern fordern zuviel” oder “Sie haben einen zu hohen Anspruch” oder “die Eltern sind ja gar nicht qualifiziert zu …” gehören noch zu den harmloseren. Es folgten Stellungnahmen, Berichte, Formulare und vieles andere. Auch das reichte den Kostenträgern oftmals nicht. Wir Eltern mussten und müssen leider immer wieder Gerichte bemühen, um unserer Tochter ein individuelles und soziales Leben zu ermöglichen. Die traurige Bilanz (Stand 05/2024): es sind bisher über 50 Klagen notwendig geworden. Nicht weil wir es cool finden oder um Cent-Beträge oder gar dem Prinzip streiten wollen.

Als hätte man als Eltern und Angehöriger in dieser jahrelang andauernden Ausnahmesituation nicht eh schon anderes zu tun!

Die Idee unser Unternehmen zu gründen, reifte lange und wurde in 2023 verwirklicht. Mittlerweile hat sich die Inklusionshilfe Mandl weiterentwickelt. Wir sind ein Familienunternehmen aus Überzeugung und haben uns in unterschiedliche Schwerpunkte aufgeteilt:

1. Inklusionshilfe Isis Mandl mit dem Schwerpunkt der Beratung und Budgetbegleitung und der Übernahme von Arbeitgeber-Dienstleistungen vor allem für die Region Baden-Württemberg.

2. Inklusionshilfe Michaela Mandl mit dem Schwerpunkt der Beratung und Budgetbegleitung und der Übernahme von Arbeitgeber-Dienstleistungen vor allem für die Region Bayern.

3. Inklusionshilfe Kim Andreas Mandl mit dem Schwerpunkt auf die Unterstützte Kommunikation.

Auch unser Netzwerk aus Unterstütztern, Vereinen, Angestellten und Klienten entwickelt sich ständig weiter. Wir betreuen nun Klienten in 12 Bundesländern.

Unsere Motivation:

Wir wissen aus eigener Erfahrung wie schwer es für das gesamte Umfeld eines Menschen mit Behinderung ist. Da gibt es überall Barrieren – sei es in Form von Treppen oder in den Köpfen der Menschen die Leistungen genehmigen sollten.

Kennen Sie diese Situation?

Fühlen Sie sich auch manchmal wie in einem Hamsterrad? Sie laufen schneller und bleiben trotzdem auf der gleichen Stelle?

Kennen Sie solche Aussagen?

Sie werden im Behördendschungel von A nach B geschickt …

Wir können Ihnen helfen die Richtung, wohin es zu Laufen gilt, wieder zu finden. Zaubern können auch wir leider nicht. Aber wir geben unser Bestes. Unsere Erfahrung im Team und aus der Zusammenarbeit mit Klienten geben wir 1:1 weiter.

Wenn Sie nicht noch schneller laufen können oder wollen, kommen Sie zu uns. Wir bieten Ihnen mit unseren Leistungen eine professionelle Beratung und umfassende Unterstützung auf Ihrem Weg zur Teilhabe an.

Unsere Ambitionen für die Zukunft:

Wir wissen, dass ein funktionierendes Netzwerk notwendig ist. Daher erweitern wir unser schon gutes Netzwerk um weitere Partner, Untersützter und Gleichgesinnte.

Lassen Sie sich von unserem Engagement überraschen und sehen Sie immer mal wieder auf unserer Homepage nach was es Neues gibt.

Unser Versprechen:

Sobald Kostenträger endlich wieder die Möglichkeiten der Sozialgesetzgebung nutzen und Menschen mit Behinderung die Ihnen zustehende Leistung bekommen; dann hören wir auf. Versprochen. Dann braucht es keine Inklusionshilfe Mandl mehr.

Anderstherum gesehen: solange die Kostenträger der Eingliederungshilfe und Krankenkassen die Rechte der Menschen mit Behinderung nicht beachten, solange machen wir unseren Job.